Vorbild Caritas: Leasing-Fahrräder für Mitarbeiter

Die Caritas Wien ist heuer als radfreundlicher Vorzeigebetrieb Premium Partner von RadeltZurArbeit, da sie mit speziellen radfreundlichen Aktionen ihre MitarbeiterInnen dazu motiviert, regelmäßig mit dem Rad in die Arbeit zu fahren und das Rad auf Dienstwegen zu benutzen. Besonders bemerkenswert ist die Aktion "CARIBIKE". Seit Sommer 2017 bietet die Caritas 150 eBikes als Dienstfahrräder für Caritas MitarbeiterInnen zum Leasing an, die dadurch auch privat genutzt werden können. Grund dafür: Die Nutzung eines eBikes vereint körperliche Betätigung, erleichtertes Fahren, Umweltschutz und erhöhte Mobilität für Berufswege ideal.

Radservice, Kurse und Challenge

Die Caritas Wien hat heuer als Premium Partner Betrieb von RZA spezielle Aktionen für ihre MitarbeiterInnen im Angebot, die als Motivation zum Umstieg aufs Fahrrad dienen sollen. Ein beliebtes Mittel dazu ist das kostenlose Radservice im Betrieb, das von einem RZA-Mechanikerteam bei der Caritas in Otakring durchgeführt wird (INFO), Radkurse mit Praxistipps fürs eBiken n der Stadt und die "Caritas-Challenge" mit Sonderpreisen, die für alle radelnden MitarbeiterInnen der Caritas Wien im Mai starten wird. Einen Überblick von Motivationsmaßnahmen für Ihren Betrieb finden Sie übrigens in dieser RZA BROSCHÜRE

Was kann das CARIBIKE?

Das Caritas eBike ist ein eBike mit City-Tourer Eigenschaften. Damit lassen sich Strecken bequem und komfortabel im täglichen Einsatz zurücklegen. Die Reifen sind etwas breiter als normal, damit auch Straßenbahnschienen und andere Fahrbahnhindernisse leicht überquert werden können. Die elektrische Motorunterstützung ist insbesondere beim Anfahren und Bergauf-Treten hilfreich – die Bewegung kommt dabei nicht zu kurz, denn in die Pedale wird trotzdem getreten.

Das Caritas eBike gibt es in drei Größen, am Fahrradrahmen ist der Caritas-Schriftzug angebracht:

Wie wird das CARIBIKE angeboten?

Es wurden 150 eBikes in 3 unterschiedliche Rahmenhöhen passend zur Körpergröße angeschafft, welche seit Ende Juli 2017 zur Verfügung stehen. Das Angebot ist folgendermaßen gestaltet: Die eBikes werden durch die Caritas der Erzdiözese Wien erworben. Die Benutzungskosten inkludieren die jährliche Wartung, allfällige Reparaturen sowie den Ersatz bei Diebstahl und betragen für die MitarbeiterInnen € 29,- monatlich. Alle angestellten MitarbeiterInnen sowie Lehrlinge können das Angebot nutzen. 

Der Generalsekretär der Caritas Wien, Klaus Schwertner, bekräftigt anlässlich des Treffens mit Bundesministerin Köstinger (BMNT): "Oft ist das Fahrrad die beste Lösung, um zwischen den verschiedenen Terminen unterwegs zu sein. Von der Obdachloseneinrichtung Gruft weiter zum Mutter-Kind-Haus und zurück ins Büro. MitarbeiterInnen nutzen die Caribikes heute schon beruflich und in ihrer Freizeit. Es geht darum, das Fahrrad als Alternative zum Auto stärker in den Fokus zu rücken und damit einen Beitrag für unsere Umwelt und für die Gesundheit unserer MitarbeiterInnen zu leisten. Durch die Teilnahme an der "Radelt zur Arbeit Challenge" wird die Freude an der Bewegung noch verstärkt. Und mit dem Radfahren verhält sich's ähnlich wie mit sozialem Engagement insgesamt: Es motiviert zur Nachahmung. Und das ist gut so."

Im Bild: Romana Beyer und Generalsekretär Klaus Schwertner von der Caritas Wien, Bundesministerin Köstinger und Heidemarie Paul von Bosch eBike Systems. Foto von Bosch / Günther Peroutka

 

Bosch eBike Challenge

Vier Teams wurden für die Test-Challenge im Mai ausgewählt.

mehr lesen


Mitmachen und Gewinnen!

Bei "RadeltZurArbeit" konnten Sie ganz einfach gewinnen! Alles was zu tun war...

mehr lesen