Mit Winora eBikes und Bosch-Antrieb durchs steirische Hügelland

Ausgestattet mit eBikes von Winora und dem elektrischen Rückenwind einer Bosch Performance Line nahm das Team "Apus-RadlerInnen" Angelika, Ralf, Johannes und Roman die Herausforderung an und bildeten eines von vier Teams der Bosch eBike Challenge. Hier geben wir von ihren Erfahrungen.

Die meisten MitarbeiterInnen der APUS Software GmbH nahe Graz sind gezwungen, ihren Arbeitsweg mit dem Auto zurückzulegen, da die Anbindung mit dem Bus leider nicht optimal ist und aufgrund einiger anstrengender Steigungen die Verwendung des Rades nur für sehr sportliche Mitarbeiter eine Option darstellt. Das Unternehmen selbst veranstaltete bereits „Auto-Spartage“, um die MitarbeiterInnen zur Nutzung alternativer Transportmethoden zu animieren. In Hinblick auf den Firmenstandort in Tobelbad, 8km südwestlich der Grazer Stadtgrenze, waren die eBikes also wie geschaffen für einen Testmonat bei "Österreich radelt zur Arbeit".

So fiel für Johannes, dessen Arbeitsweg mit dem eBike ihn 24 km durch das weststeirische Hügelland führt, von Bad Gams aus die Wahl auf eine idyllische Strecke durch Wälder, kleine Ortschaften und entlang von weitläufigen Feldern: „Entsprechend ausgeglichen kommt man im Büro an, weil man sich körperlich betätigt und gleichzeitig geistig-seelisch Energie getankt hat.“ Obwohl Johannes sich regelmäßig sportlich betätigt, wäre diese Strecke für ihn jedoch mit dem Standard-Rad nicht in einem sinnvollen Zeitrahmen zurückzulegen, wie er bestätigte: „Es war schön, festzustellen, dass eine Strecke, die normalerweise für mich als Arbeitsweg in beide Richtungen nicht fahrbar wäre, mit dem eBike überhaupt kein Problem war. Mit einer Stunde Fahrzeit wäre dies eine echte Alternative zum Auto.“

Die Strecke von Teamkollege Ralf führte über rund 15 Kilometer asphaltierter Straße, die zwei langgezogene Steigungen beinhalten. Trotzdem legt er diese Strecke zwei bis drei Mal wöchentlich mit dem Rad zurück – zu jeder Jahreszeit. Im Testmonat Mai fuhr er bis auf einmal jeden Tag mit dem eBike zur Arbeit und sammelte so beachtliche 700,4 km – mit 5 Ladezyklen. Einen Vorteil des eBikes sieht Ralf für sportlich ambitionierte Radler in der Erweiterung der Tourenradien, die im Selbstversuch eine 90km-Tour mit 800 Höhenmetern bedeutete, und lobte auch sein Testmodell: „Das Rad von Winora hat auf mich einen hochwertigen und stabilen Eindruck gemacht, den es auch bei meiner vielseitigen Benutzung bestätigte. Die Unterstützung des Motors fand ich sehr harmonisch gestaltet.“ 

 

Die APUS RadlerInnen waren von ihrem Testmonat mit vier Winora eBikes des Modells Tria 10 begeistert! Details zu den Rädern finden Sie HIER.

Bosch eBike Challenge

Vier Teams wurden für die Test-Challenge im Mai ausgewählt.

mehr lesen


Mitmachen und Gewinnen!

Bei "RadeltZurArbeit" konnten Sie ganz einfach gewinnen! Alles was zu tun war...

mehr lesen

Wir danken für die Unterstützung